Gejammer

Es ist schon erstaunlich zu hören, wie laut Menschen jammmern und jaulen können. Und manchmal ist es erbärmlich und unerträglich!

Gejammer Nummer 1:

„Der Staat fördert Frauen die ein Kind haben wollen, nicht wirklich!“

Setzen wir einmal diesen Satz in Relation zu folgenden Aussagen:

„Mann und Frau sind gleich! Die Frau hat das Recht, genauso wie der Mann zu arbeiten und produktiv zu werden, sich zu verwirklichen.“

– Ein interessanter Trick um eine „Pflicht“ als Recht zu beschreiben, um somit so viele
Arbeiter wie möglich zu erzeugen.

„Jeder Mensch ist einzigartig. Die Individualität und die Einzigartigkeit des Menschen muss gefördert werden.“

– Ein weiterer Trick mit der Menschen gelockt werden, um dann in der finsteren Dunkelheit des Egoismus zu landen.

„Der Mensch braucht Rückzugsmöglichkeiten. Er muss auch einmal in die Einsamkeit eintauchen können.“

– Das ist eine Masche, um Menschen voneinander zu isolieren, damit man sie viel besser
kontrollieren und kommandieren kann.

„Man muss nicht jeden Nachbarn kennen! Da der Mensch einen Gewissen hat, könnte das dazu führen, dass man sich zu oft mit den Problemen der Nachbarn identifiziert. Ausserdem hat der Mensch viele Schwächen welche desaströse Situationen hervorrufen können.“

– Absolut schwachsinnige Einstellung, welche durch die Entwicklung und Wucherung
der Großstädte immer mehr gefördert wird.

„Verwandte und Freunde können sehr nervig und anstrengend sein. Es gilt also einen gesunden Abstand zu diesen Gruppen zu bewahren.“

– Eine weitere Methode Menschen „mobiler“ zu machen. Dadurch gibt es praktisch keine
Einschränkungen, was die „Flexibilität“ der Arbeiter gewährleistet.

Wenn man diese Aussagen fortführt, wird man schnell erkennen, dass das Fundament des menschlichen Miteinanders, der gegenseitigen Hilfe und des sozialen Fundaments in jedem Bereich des Lebens konsequent
untergraben, ausgehöhlt und torpediert wird.

Sich dann hinzustellen und zu sagen, der Staat fördere Frauen nicht, damit sie Kinder
bekommen und grossziehen können, ist wirklich lächerlich.

Das ist als würde man sich über den Stich eine Mücke beschweren und laut jammern,
während man bis zur Hälfte im Maul eines Krokodils steckt.

Leadership

Was ist Leadership?

Leadership ist die Fähigkeit und Aufgabe, eine Gruppe von Menschen mit den richtigen Mitteln und Methoden sicher ans Ziel zu führen.

So ist die Definition ohne Wertung.
Im Detail sieht es natürlich viel feiner und filigraner aus.

Der Mensch hat eine komplexe physikalische Ausstattung. Alleine das Gehirn bereitet
uns seit Jahrhunderten „Kopfzerbrechen“. Über das Herz und vielen anderen Organen
im Körper können wir ebenfalls noch sehr wenig sagen.

Je stärker wir heranzoomen, umso detaillierter und imposanter wird das Bild und die Szenerien. Makroaufnahmen von Algen, Bakterien oder Kleinstlebewesen zeigen das sehr deutlich. Und das sind zunächst einmal nur statische Bilder.

Wir können diese Betrachtung noch beliebig in die Tiefe und auch in die Breite ziehen, es ist
eine Art unendliche Geschichte.

(Ich glaube, dass jeder Mensch sich früher oder später auf die Reise seiner
eigenen unendlichen Geschichte begeben sollte, um mehr über sich, seine Herkunft
und sein Ziel/Zukunft herauszufinden.)

Ein Leader soll also Menschen bei denen jeder alleine schon in der Betrachtung der körperlich-materiellen Zusammenhänge die „Unendlichkeit“ birgt, im endlichen Raum auf ein Ziel begleiten bzw. führen.

Wie kann man ein unendlich grosses Gebäude auf ein endliches Fundament setzen?
Ist das überhaupt möglich?

Auf dieser Erde sind alle Prozesse und Ressourcen endlich. Alles fängt an und endet irgendwann. Es gibt keine Ausnahmen.

Daher ist es nötig und wichtig darüber nachzudenken, was und warum ein Leader etwas tut.
Die Aufgaben und Tätigkeiten eines Leaders können also nicht alleine an Gewinnmaximierungsideale geknüpft werden.

Was passiert, wenn man dies tut, wird uns täglich vor Augen geführt:

– Griechenland: Staatspleite
– Syrien: Unterdrückung von Menschen
– Russland: Machtspiele
– Deutschland: Justizskandale
– USA: Globale Kriegsspiele
– Japan: Energiewahnsinn
– China: Ultrakapitalismus
– Afrika: Menschenverachtung
– Südamerika: Mensch&Kulturvernichtung
etc.

Wir brauchen ein Leadership das im Herzen die Unendlichkeit trägt, in sich Weisheit
birgt und vorausschauend handeln kann.

Das gegenwärtige Bildung- und Wirtschaftssystem erzeugt und erzieht aber genau
die Menschen die bei einem solchen Satz einfach nur noch „Bahnhof“ verstehen und
mit leeren Blicken in die Leere schauen.

Wir brauchen keine Leader die nur mal lenken möchten, sondern in ihrer Aufgabe und
Verantwortung aufgehen.

Wir brauchen keine Leader die nur auf ihre eigenen Ziele und Wünsche bedacht sind,
sondern alle Lebewesen berücksichtigen, Rücksicht nehmen, lieben und schützen.